Palettenetikettierung

Paletten
etikettierung

Ob zunächst für die Identifizierung im Lager oder bereits für den Versand innerhalb der Lieferkette: Paletten müssen eindeutig und fachgerecht gekennzeichnet werden. Zum einen, um eine reibungslose Zustellung zu gewährleisten und zum anderen, um schnell auffindbar und rückverfolgbar zu sein.

Die Kennzeichnung erfolgt mit Palettenetiketten >> die manuell oder automatisiert auf die Paletten appliziert werden. Am häufigsten im Einsatz und vielfach bewährt haben sich lineare Applikatoren, bei denen die Etiketten durch einen Applikatorarm aufgebracht werden. Wenn ein hoher Grad an Flexibilität erreicht werden soll, werden auch Industrieroboter eingesetzt. Welche Appliziermethode die Richtige ist, hängt im Wesentlichen von betriebswirtschaftlichen Anforderungen ab. Andere Abhängigkeiten wie bauliche Gegebenheiten oder besondere Umwelteinflüsse spielen aber auch eine Rolle.

Unsere Lösungen zur Palettenetikettierung werden alle mit Easyplug-, ZPL- und Windows-Treiberunterstützung geliefert, damit eine hohe Kompatibilität zu übergeordneten Systemen gewährleistet ist. Mit TRACE-it, unserer eigenen Softwarelösung für Prozess- und Datenmanagement, ist es leicht zusätzliche Anforderungen mit den besonderen Möglichkeiten unserer Software abzubilden.

Hier finden Sie die passende Lösung:

Lösungen zur Kennzeichnung von Paletten

STAND ALONE


Vollautomatische
Komplettlösung
XPU

 

  • Stand-alone-Lösung mit Schutzumhausung
  • Bis zu 180 Paletten/Stunde
    bei 2 Etiketten/Palette
  • Palette steht still während des Applizierens




INTEGRIERT


vollautomatisches
Druck- & Etikettiersystem
XPA

XPA 936
  • Print & Apply mit Applikator
  • Einfache Integration in jede Palettenstraße
  • > 180 Paletten/Stunde
    (je nach Schnelligkeit der Palettenbeförderung)
  • Palette steht still (LA-TO XL) oder ist in Bewegung (Rotor-Applikator)




MANUELL


Etiketten-
drucker
XLP

Image
  • Für das Drucken und manuelle Applizieren von Paletten-Etiketten
  • Nutzung als Backup





Roboter


Automatisiert &
Flexibel: 
ROBOTER

 

  • Roboter-Drucker-Kombination
  • Für hohe Flexibilität & Genauigkeit
  • „Future-oriented”: Schnelle Anpassung an sich ändernde Anforderungen
  • Flexibel programmierbar




Entscheidungsrelevant


Image


Gut zu wissen: Infos zur Palettenetikettierung


PERFEKTES
DRUCKBILD
  • Auch bei hoher Geschwindigkeit
  • Höchst kontrollierte Druckkopf-bewegung
  • 30 % größerer Druckbereich als der Marktstandard



LIVE DEMO
ZUM XTO DRUCKBILD

Jetzt kostenfrei anfordern >>

MAXIMALE BEDIENER-FREUNDLICHKEIT
  • Sekundenschneller Plug & Play Farbbandwechsel
  • Einfach zugängliches Druckmodul
  • Maximale Flexibilität bei der Steuerung der Druckeinheit
  • 100 % werkzeugfreie Wartung


MAXIMALE BEDIENER-FREUNDLICHKEIT
  • Sekundenschneller Plug & Play Farbbandwechsel
  • Einfach zugängliches Druckmodul
  • Maximale Flexibilität bei der Steuerung der Druckeinheit
  • 100 % werkzeugfreie Wartung


SPAREN SIE
ZEIT UND GELD

Wir beraten Sie gerne >>

DIGITALES
NIVEAU 
  • Bedienung per Webbrowser, beliebigem PC, mobilem Endgerät oder einem optional verfügbarem Panel-PC
  • Ferndiagnose, -einrichtung und
    -wartung des Geräts 


SO WERDEN SIE 
DIGITAL

Sprechen Sie mit uns >>

MODULARES
KONZEPT
  • Voll funktionsfähige Druckeinheit mit separatem Netzteil und HMI-Display
  • Einfach und flexibel in jede Verpackungsmaschinen oder Produktionslinie integrierbar


INTEGRATION IN
IHRE PRODUKTION

Kostenfreie Einschätzung >>

PERFEKTES
DRUCKBILD
  • Auch bei hoher Geschwindigkeit
  • Höchst kontrollierte Druckkopf-bewegung
  • 30 % größerer Druckbereich als der Marktstandard



LIVE DEMO
ZUM XTO DRUCKBILD

Jetzt kostenfrei anfordern >>

MAXIMALE BEDIENER-FREUNDLICHKEIT
  • Sekundenschneller Plug & Play Farbbandwechsel
  • Einfach zugängliches Druckmodul
  • Maximale Flexibilität bei der Steuerung der Druckeinheit
  • 100 % werkzeugfreie Wartung


MAXIMALE BEDIENER-FREUNDLICHKEIT
  • Sekundenschneller Plug & Play Farbbandwechsel
  • Einfach zugängliches Druckmodul
  • Maximale Flexibilität bei der Steuerung der Druckeinheit
  • 100 % werkzeugfreie Wartung


SPAREN SIE
ZEIT UND GELD

Wir beraten Sie gerne >>

DIGITALES
NIVEAU 
  • Bedienung per Webbrowser, beliebigem PC, mobilem Endgerät oder einem optional verfügbarem Panel-PC
  • Ferndiagnose, -einrichtung und
    -wartung des Geräts 


SO WERDEN SIE 
DIGITAL

Sprechen Sie mit uns >>

MODULARES
KONZEPT
  • Voll funktionsfähige Druckeinheit mit separatem Netzteil und HMI-Display
  • Einfach und flexibel in jede Verpackungsmaschinen oder Produktionslinie integrierbar


INTEGRATION IN
IHRE PRODUKTION

Kostenfreie Einschätzung >>


1

Produkt, Karton,
Palette.

  • In dieser Reihenfolge findet die Kennzeichnung statt, sodass ein Produkt in die Lieferkette gelangen kann und den Kunden erreicht
  • Die Palettenkennzeichnung erfolgt in der dritten und letzten Stufe (Tertiärverpackung) des Produktionsprozesses

Image


2

Einheitlich oder als
individueller Mix

  • Wie wird die Ware auf den Paletten zusammengestellt? Sind es komplette oder auch halbe Paletten?
  • Sind es verschiedene, individuelle Produkte pro Palette oder ist es ein Produkt, das auf der Palette steht?

MAXIMALE BEDIENER-FREUNDLICHKEIT
  • Sekundenschneller Plug & Play Farbbandwechsel
  • Einfach zugängliches Druckmodul
  • Maximale Flexibilität bei der Steuerung der Druckeinheit
  • 100 % werkzeugfreie Wartung


Image


3

DIE EIGENTLICHE
KENNZECHNUNG DER PALETTE

  • Sobald die Paletten fertig zusammengestellt wurden, erfolgt vor bzw. nach dem Verpacken (Umwickeln) die Kennzeichnung mit einer eindeutigen Identifikationsnummer (SSCC)
  • Je nach Anforderungen werden Paletten an einer Seite, GS1-konform an zwei Seiten, oder sogar an drei verschiedenen Seiten etikettiert

Image

DATEN: Das Herzstück
d
er automatischen Palettenkennzeichnung

Image
Mehr Infos zur Datenmanagement Software TRACE-it

Die erforderlichen Druckdaten können über die Datenmanagement-Software TRACE-it von NOVEXX Solutions vollautomatisch an den Palettenetikettierer gesendet werden. TRACE-it verbindet, verwaltet und steuert sämtliche Kennzeichnungsvorgänge im Produktionsprozess an einem zentralen Ort – für eine hohe Transparenz und Genauigkeit in den unterschiedlichen Prozessschritten.

Mittels SPS (PLC) oder Scanner weiß TRACE-it, wann die Palette da ist,  womit sie beladen ist, was gedruckt werden muss und wenn der Etikettier- Prozess zu Ende ist.

Ist eine Palette fertig verpackt und gekennzeichnet, erfolgt eine Rückmeldung an das System. Die Palette wird freigegeben und geht ins Lager oder in den Versand. Das System reguliert und speichert den  genauen Weg der Palette. BILD OPERATOR INTERFACE



  Das Palettenetikett

  • Paletten-Etiketten tragen Informationen wie Chargennummer, Artikelnummer, Produktname, Produktionsszeit und mehr
  • Beim Anbringen der Etiketten gibt der GS1-Standard  eine exakte Positionierung vor
  • Wozu? Damit im Lager, im Logistikzentrum oder an verschiedenen Stationen der Lieferkette stets die Rückverfolgbarkeit, die Transparenz und die Effizienz sichergestellt sind
  • Eine nicht scannbare Palette "verstopft" den Prozess. Das führt zu Verlust von Zeit und Geld
  • Die applizierten Etiketten müssen daher sehr gut les- und scannbare Infos enthalten - und darum in ausgezeichneter Qualität gedruckt sein (meist Thermotransfer-Druck in Kombination mit dem richtigen Etikettenmaterial und der passenden Thermotransferfolie)

Wie ist ein GS1 Paletten-Etikett aufgebaut?

Palettenetikett

Segment 1 (Kopfsegment): Enthält frei formatierbare Informationen, z.B. Angabe des Absenders sowie des Empfängers.

 Segment 2 (Mittelsegment): Klarschriftliche Angabe der im Barcode verschlüsselten Informationen. Der Dateninhalt sollte mit einer Schrifthöhe von min. 7 mm dargestellt werden.

Segment 3 (Fußsegment): Die Daten werden im GS1-128 Barcode verschlüsselt. Der SSCC ist die einzig verpflichtende Information auf dem Paletten-Etikett.


Mehr zu Etiketten und Folien von NOVEXX Solutions >>

 

Die richtige Platzierung eines Paletten-Etiketts

  • Die Barcodes auf Paletten sollten zwischen 400 mm (unterer Rand des unteren Barcodes) und 800 mm (oberer Rand des obersten Barcodes) über der Standfläche angebracht werden
  • Das Etikett sollte, um Beschädigungen zu vermeiden, mit einem Mindestabstand von 50 mm von allen vertikalen Kanten entfernt angebracht werden
Palette mit Etiketten

Kennzeichnung nach GS1

  • Kernelement und Pflichtbestandteil des GS1 Transportetiketts ist der SSCC (Serial Shipping Container Code), der eine einwandfreie Rückverfolgung der Palette über die gesamte Lieferkette hinweg ermöglicht
  • Weitere Informationen wie GLN (globale Lokationsnummer) der Lieferadresse, Chargen- nummer oder Gewichtsangaben werden ebenfalls in der GS1-128 Symbologie verschlüsselt
  • Die Felder, Feldlängen und Kennziffern sind standardisiert, damit alle Waren eindeutig mit einem Barcodescanner identifiziert werden können
  • Alle Barcodes müssen fehlerfrei und zu 100 % lesbar sein
  • Format des Palettenetiketts ist DIN A5 hochkant
  • Bei Paletten werden normalerweise zwei Etiketten an zwei angrenzenden Seiten appliziert



MEHR INFORMATIONEN

Sie möchten mehr Informationen über unsere Lösungen zur Paletten-Etikettierung?

Gerne beraten wir Sie auch persönlich! Senden Sie uns dafür einfach eine Email an solutions@novexx.com oder benutzen Sie unser Kontaktformular