Top-Down Labeling

Christina Schäfer

Unter Top-Down Labeling versteht man die Kennzeichnung eines Produktes von oben und unten. Dabei wird das Produkt nahezu gleichzeitig gekennzeichnet. Diese Art der Kennzeichnung wird häufig auf Verpackungen der Lebensmittelindustrie verwendet. Auf der Oberfläche des Produktes befindet sich häufig ein bereits vorgedrucktes dekoratives Etikett, dass mit Hilfe eines Etikettierers appliziert wird. Auf der unterseite der Verpackung wird primär ein Etikett mit Inhaltsstoffen und einem Mindesthaltbarkeitsdatum angebracht. Dieser Prozess wird in der Regel mit einem Druck- Spende System geregelt. Das Datum wird hierbei individuell und produktspezifisch auf das Etikett gedruckt.